Qi Walking

Entschleunigung und Stressbewältigung

  

Qi Walking ist die Anpassung des chinesischen Qigong an die heutige Zeit und die westlichen Lebensbedingungen. Die natürliche Bewegung des Gehens ist die Basis dieser Methode. Es ist ein sanftes Regenerationstraining von Körper und Geist nach den bewährten Regeln der Traditionellen Chinesischen Medizin. Locker beschwingtes Gehen mit  spezifischen Armbewegungen, Selbstmassage und natürlicher Atem verschmelzen zu einem harmonischen Ganzen. Qi Walking ist ein alltagstaugliche und aktive Entspannungsmethode zur Vermeidung stressbedingter Erkrankungen und für mehr Lebensfreude. Die gesundheitlichen Wirkungen betreffen das Nervensystem, den Bewegungsapparat, Herz Kreislauf, Stoffwechsel und die Verdauung.

Einige Wirkungen:

 

  • Lösen von Verspannungen
  • Ausgleich einseitiger körperlicher Belastungen (Sitzen)
  • Lockerung der Gelenke
  • Stärkung der Körperwahrnehmung
  • Verbesserte Regeneration & Erholungskompetenz
  • Wiederherstellung der Konzentrationsfähigkeit
  • Entschleunigung ( Muße und Besinnung)
  • Abbau psychovegetativer Störungen
  • Verbesserung der Koordination
  • Freunde an der natürlichen Bewegung
  • Vermehrte Sauerstoffaufnahme
  • Aktivierung des Stoffwechsels und des Verdauungssystems

 

 

Qi Walking Ausbildungen werden in Kooperation mit dem VHS Verband Baden-Württemberg angeboten (www.vhs-bw.de)

 

 

Sören Philipzik  (Sportlehrer, Sport- & TCM Therapeut, Qigong Ausbilder)

hat Sportwissenschaft und Freizeitpädagogik studiert. Er ist Sporttherapeut des Deutschen Verbandes für Gesundheitssport und Sporttherapie (DVGS), zertifizierter Qigong Ausbilder (DDQT & TQN),  Walking & Nordic Walking Instructor.

 

Ausbildung in Taiji Bailong Ball. Er ist seit 1995 selbständig mit seinem Unternehmen Punkt-Balance und hat das Qi Walking Konzept entwickelt.

 

 

Besonderheiten des Qi Walkings  (im Vergleich zu Walking und Nordic Walking):

 

gezielter und variabler Einsatz des Handgelenkes

keine Gefahr für verspannte Schultern

kleinere Schritte und langsameres Tempo

forcierte Gegenrotation des Rumpfes (Nierenstärkung)

langsamer und weicher Bewegungsfluss

bewusste muskuläre An- und Entspannung

gezielte Atemschulung

anspruchsvollere Koordination: Arm, Bein, Rot, Handgelenke

Schwerpunkt ist die Entspannung

starker Alltagsbezug

 

 

Durch Qi Walking sollen folgenden Ziele erreicht werden:

  • Spannungszustände erkennen und abbauen (Detonisierung)
  • Förderung von Eigen- und Erholungskompetenz
  • Abbau psychovegetativer Störungen
  • Vermittlung von Körperwahrnehmung und Wissen über Wirkungen der einzelnen Techniken
  • Verbesserte Beweglichkeit und Bewegungsökonomie
  • Koordinationsschulung

 

Inhalte / Methodik:

  • Vorbereitende Schwung- und Lockerungsübungen
  • Öffnen aller Gelenke und Entspannung der Lendenwirbelsäule
  • Übungen zur Handkoordination
  • Schulung der Basis-Technik
  • Förderung der Eigenkompetenz zur Umsetzung im Alltag
  • Grundlagenwissen zu den 5 Wandlungsphasen der TCM und einbezogener Akupunkturpunkte (Erfahren der Wirkungen)
  • Variationen und individuelle Technik
  • Wechsel von Üben und „Nicht Üben“ (Loslassen)
  • Ergänzende Beweglichkeits- und Atemübungen

 

Der Aufbau einer Trainingseinheit von ca. 60 – 75 min

 

Aufwärmphase (ca. 10 min):

  • Schwung-, Klopf- und Lockerungsübungen
  • Koordinationsschulung mit Schwerpunkt Handgelenke
  • Vorbereitende Atemübungen
  • Meridiandehnung

 

Übungsphase (ca. 40 –50 min):

  • Basistechnik
  • Technik - Variationen in Tempo und Intensität
  • Begleitende Wissensvermittlung
  • Schwerpunktsetzung nach den 5 Wandlungsphasen
  • Anpassung an die individuellen Möglichkeiten
  • Ergänzende Übungen
  • Üben und „Nicht Üben“ (Loslassen)
  • Abschluss:
  • Körper, Atem und Geistregulation
  • Lockerung und Ausgehen
  • Zentrierung 

Schwerpunkte des Basiskurses (17 UE)

  • Vorbereitende Schwung- und Lockerungsübungen
  • Öffnen der „9 Tore“ (Gelenke); Selbstmassage
  • Schulung der Basis-Technik
  • Techniken für Milz und Lunge, Meridiandehnungen
  • 5 Elemente Übung aus dem Qigong
  • Grundlagenwissen zu den 5 Wandlungsphasen der TCM und einbezogener Akupunkturpunkte

 

Schwerpunkte des Vertiefungskurses (17 UE)

  • Festigung und Varianten der Vorbereitenden Übungen
  • Varianten der Basistechnik und individuelle Anpassung
  • Nierenstärkendes Gehen
  • Techniken für Leber und Herz
  • Vertiefung der 5 Wandlungsphasen
  • Qigong Übungsprinzipien