Qigong Kursleiter

Ausbildung zum  Qigong – Kursleiter

 

Qigong ist eine umfassende Übungslehre basierend auf den Konzepten der Traditionellen Chinesischen Medizin. Es ist ein ganzheitliches, althergebrachtes und kontinuierlich fortentwickeltes Verfahren, das gesundheitsfördernde Körperhaltungen, Bewegungen, Selbstmassage, Atemtechniken und Meditation umfasst.

Qigong beeinflusst alle körperlichen und psychischen Prozesse und ist eine bewährte Form der Selbstregulation und fördert die Gesundheitskompetenz. Immer mehr Kliniken und Einrichtungen in Prävention und Rehabilitation erkennen das Potential dieser Methode. Die Ausbildung richtet sich an alle, die Qigong intensiv lernen und praktizieren möchten. Sie richtet sich besonders an Teilnehmer/ innen, welche Qigong in eigenen Kursen weitergeben (Kursleiter), bzw. innerhalb ihres Berufsfeldes wie Ergo-, Physio-, Psycho- oder Sport- und Bewegungstherapie, Pädagogik usw. einsetzen möchten.

 

Ziel der Ausbildung ist, die Teilnehmer/ innen  zu befähigen, Qigong eigenständig und kompetent weiterzugeben. Basis dafür sind die erworbenen Grundlagen des Qigong in Theorie und Praxis. Die TN erlernen einige Standardübungen der verschiedenen Qigong - Schulen und Richtungen. Es wird ein ausreichend großes Übungsgut für die Praxis erworben. Dabei werden die Stil übergreifenden Wirkungsprinzipien (Körper, Atmung, Geist) des Qigong erfahren und angewandt.

 

Der Lehrgang muss regelmäßig besucht werden. Theoretische Kenntnisse und didaktische Fähigkeiten werden überprüft (Lehrprobe und Erfahrungsberichte). Die Ausbildung entspricht den allgemeinen Ausbildungsleitlinien (AALL) des Deutschen Dachverbandes für Qigong und Taiji (DDQT) und der Bundesvereinigung für  Taijiquan & Qigong e.V. Das Netzwerk und ist von diesen anerkannt. Danach muss die Ausbildung auf 2 Jahre verteilt sein und mindestens 250 h beinhalten.

Der erfolgreiche Abschluss ermöglicht eine Zertifizierung als Qigong – Kursleiter. Damit ist bei entsprechender Unterrichtserfahrung eine Anerkennung durch die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) gemäß § 20 SGB V gegeben. Die Kursleiterausbildung ist die Basis der Qigong - Lehrerausbildung (insgesamt 500 h).

 

Die Ausbildung wird geleitet von Sören Philipzik (Sportlehrer und Sporttherapeut, anerkannter Qigong Lehrer und Ausbilder). Zu bestimmten Themen referieren Gastdozenten.

 

Ausbildungsgruppe Reutlingen 2016 – 2018
Ausbildungsgruppe Reutlingen 2016 – 2018

Inhalte

Qigong Praxis

  •  kürzere, in sich abgeschlossene Übungsfolgen des Donggong
    • 8 Brokate im Stehen und Sitzen
    • Tageslauf der Krähe
    • Gesundheitsschützendes Qigong
  • Regulationsmethoden für Körper, Geist und Atmung
  • Basisübungen für den Einsteigerunterricht
    • Harmonie , Öffnen der Energietore, 4 Richtungsatmung
    • Standübungen (Zhang Zhuang), Ruhe- und Entspannungsübungen)
  •  Basisübungen des Stillen Qigong (Jinggong)
    • Kleiner Kreislauf und  Inneres Lächeln
  • Körperregulation – den Körper durchlässig machen
  • Qigong mit verschiedenen Zielgruppen: Kinder, Senioren, Behinderte, Kranke

 

Qigong Theorie

  • Grundbegriffe des Qigong
  • Kenntnis der 3 Säulen / Regulierungen
  • Geschichte / Tradition / Stile und Systeme
  • Möglichkeiten und Grenzen des Qigong
  • Übungsprinzipien

 

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

Ziel: Verständnis für die ganzheitliche Betrachtungsweise des Menschen durch die TCM

  • Yin / Yang Theorie und 5 Wandlungsphasen
  • Bereiche der TCM
  • Chinesisches Körper Energiemodell
  • Meridiane / Funktionskreise / Vitalsubstanzen
  • Zang- und Fu- Organe

 

Pädagogik / Didaktik / Medizin

  • Grundkenntnisse der Anatomie, Bewegungs- und Trainingslehre
  • Unterrichtsgestaltung und – führung, Organisationsformen
  • Asiatische Lernmethoden und westliche Methodik (Lernphasen)
  • Korrektur und Anleitung über verschiedene Sinne

 

Download
Qigongkursleiter_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB